Düsseldorf Wiki
Advertisement

Der Plan ist eine Deutsche New Wave- und Elektro-Pop-Band, die im Jahr 1979 in Düsseldorf gegründet wurde.

Bandgeschichte[]

1978 gründeten Moritz Reichelt, Frank Fenstermacher und Kai Horn den Weltaufstandsplan. Daraus wurde Anfang 1979 dann Der Plan („Ein Begriff, der etwas zu tun hat mit der Fähigkeit der Menschen, zu denken und seine Zukunft zu bestimmen.“, Moritz Reichelt). Zusammen mit Robert Görl, Chrislo Haas (Liaisons Dangereuses, beide später bei DAF) nahmen Fenstermacher und Reichelt im LSD-Rausch ihre erste EP im Keller vom Rondo-Label-Betreiber Franz Bielmeier auf. Die Single erschien später auf ihrem Label Art Attack, aus dem dann Ata Tak wurde. Als sie als Weltaufstandsplan zum Into the Future-Festival nach Hamburg eingeladen wurden, stiegen Görl und Haas aus. Nach dem Zwei-Mann-Auftritt in Hamburg steigt Kurt Dahlke alias Pyrolator (vorher DAF) ein. In dieser Besetzung exisitierte Der Plan bis 1992. Die Band veröffentlichte in dieser Zeit sieben Alben und verschiedene Ton- und Bildträger vor allem bei ihrem Label Atatak.

2003 wurde Der Plan mit Moritz R, Achim Treu und JJ Jones in Berlin neu gegründet.

Genres[]

Neue Deutsche Welle, Elektro-Pop, Experimental, Synth Pop

Line-Up[]

  • Der Plan v.1.0
    • Moritz Reichelt alias Moritz R
    • Frank Fenstermacher
    • Kai Horn
  • Der Plan v.2.0
    • Moritz Reichelt
    • Frank Fenstermacher
    • Robert Görl
    • Chrislo Haas
  • Der Plan v.3.0
    • Moritz Reichelt
    • Frank Fenstermacher
    • Kurt Dahlke
  • Der Plan v.4.0
    • Moritz Reichelt
    • Achim Treu
    • JJ Jones

Diskografie[]

  • 1979: Der Plan (7" EP, Warning Records/Art Attack)
  • 1980: Geri Reig (LP/CD, Warning Records/Art Attack/Ata Tak)
  • 1981: Normalette Surprise (LP/CD, Ata Tak)
  • 1981: Da Vorne Steht Ne Ampel (Single 7", Ata Tak/Teldec)
  • 1982: Arbeit Liebe Brot Einfachheit Tod (Single, Beilage zum Sampler "Fix Planet")
  • 1983: Die Letzte Rache (LP/CD, Ata Tak)
  • 1984: Gummitwist (Single/Maxi, WEA)
  • 1984: Golden Cheapos (DoSingle, Ata Tak)
  • 1984: JaPlan (LP/CD, Japan Only Release, WAVE/Captain Trip)
  • 1985: Fette Jahre (LP, Ata Tak)
  • 1987: Es Ist Eine Fremde Und Seltsame Welt (LP, Ata Tak)
  • 1988: Perlen... (Best Of-CD, , Ata Tak/WAVE)
  • 1989: Die Peitsche Des Lebens (LP/CD, Ata Tak)
  • 1993: Live At The Tiki Ballroom Of The Senior Maoris Recreation Center In Maketu, Bay Of Plenty, New Zealand (CD, Ata Tak)
  • 1993: Pocket (Mini-3"-CD, Beilage zur Live CD), Ata Tak
  • 2004: Die Verschwörung (LP/CD, Marina Records)
  • 2005: Deutschland bleiche Mutter (Maxi Single mit Remixen von Malente)

All-Time-Charts[]

Geri Reig[1]
  1. 49 in Made in Germany – Die besten 50 Deutschen Platten (Musikexpress, 2001)
  1. 442 in Die 500 besten Alben aller Zeiten (Rolling Stone (D), 2004)

Kompilationsbeiträge[]

  • Wir werden immer mehr und Da vorne steht ne Ampel auf Verschwende Deine Jugend
  • Hans und Gabi auf Made in Germany (ZYX, 2001)

Referenzbands[]

Der Plan wurden inspiriert durch Kraftwerk, The Residents

Einzelnachweise[]

  1. Geri Reig [1] beim Roxikon

Weblinks[]

Offiziell []

Allgemein []

  • Profil [2] bei Discogs
  • Martin BüsserJürgen Teipel. Fehlfarben. Pyrolator. Der Plan. Ata Tak. Ostrich. Im Feedback der verschwendeten Jugend [3] bei der Intro
  • Der Plan – Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle legen Alben neu auf [4] bei Musik-Magazin-Blog.de
Advertisement